Flaschen Früchte Export

Ausgabe



VOLUME 43
01.2019

Wirtschaft


Fakten zur Herkunftskennzeichnung

Mag. Tina Kodritsch


Zum vollständigen Artikel

Warum die heimische Lebensmittelindustrie eine verpflichtende nationale Herkunftskennzeichnung ablehnt

Zusammenfassung

Die Angabe der Herkunft von Lebensmitteln ist EU-weit einheitlich geregelt. Die von der österreichischen Bundesregierung geplante nationale verpflichtende Herkunftsangabe nach dem Vorbild Frankreichs würde protektionistische Tendenzen am EU-Binnenmarkt verstärken. Die heimische Lebensmittelindustrie lehnt jedoch mit Nachdruck jeden Vorstoß ab, der über das geltende EU-Recht hinausgeht. Hier der Standpunkt des Fachverbandes der Lebensmittelindustrie zum Vorhaben der österreichischen Bundesregierung.

zurück

Archiv



05.2016


03/04.2016


02.2016


01.2016


Sammelband.2015


06.2015


05.2015


03/04.2015


02.2015


01.2015